Deutsch Russisch Englisch

Das war der Sachsen-Anhalt-Tag 2019 aus Salzlandkreissicht

Quedlinburg öffnete seine Tore für den 22. Sachsen-Anhalt-Tag – und der Salzlandkreis war zu Gast

Knapp 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten dem Aufruf des Salzlandkreises. Dieser bedankt sich bei allen Mitwirkenden herzlichst.

Bei reichlich Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen fand der 22. Sachsen-Anhalt-Tag 2019 in Quedlinburg seinen Abschluss. Ca. 155.000 Besucherinnen und Besucher feierten in der Welterbestadt unter dem Motto »WelterbeWeltoffenWillkommen« vom 31. Mai bis 02. Juni das größte Volksfest Sachsen-Anhalts.  Die Stadt präsentierte ihr historisches Ambiente und bot allen Besucherinnen und Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Gleichzeitig bot sie den Landkreisen eine lebendige Bühne für Heimat, Kultur und Kreativität.  

Der Salzlandkreis präsentierte sich an allen Tagen mit einer Vielzahl an Vereinen. Fast 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um überregional auf sich, ihren Verein oder ihre Stadt im Landkreis aufmerksam zu machen.   

Im Bereich der Präsentationen konnten im Regionaldorf in der Carl-Ritter-Straße 10 Stände besucht werden. Mit dabei waren die Bernburger Freizeit GmbH mit dem Tourismusverband des Salzlandkreises, Stadt Staßfurt, Freunde der Staßfurter Rundfunk- und Fernsehtechnik e.V., Fahrzeugmuseum Staßfurt, Harzer Seeland – Seeland GmbH, Aschersleber Kulturanstalt und der Solepark Schönebeck / Bad Salzelmen. Außerdem präsentierten sich die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck gGmbH und die Bernburger Theater- und Veranstaltungs gGmbH sowie die Ateliergemeinschaft »Schöpfrad« e.V. aus Aschersleben.

Das Rahmenprogramm auf der Regionalbühne Elbe-Börde-Heide wurde durch 7 Gruppen mitgestaltet. Am Freitag bot die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck Einblicke in die Operette »Boccaccio«, die zum diesjährigen Operettensommer auf dem Bierer Berg aufgeführt wird. Die Dance Factory Egeln und die Froser Modekiste, die mittlerweile fester Bestandteil des Bühnenprogrammes sind, aber auch die Schülerband »Einschlafstörung« aus Nachterstedt, die Gruppe »Sax and Dance« und die Orientalischen Tänzer begeisterten die Zuschauer am Samstag und am Sonntag mit ganz unterschiedlichen Darbietungen.

Höhepunkt des Festwochenendes war der Festumzug durch die Innenstadt bei bestem Wetter. Insgesamt 24 Interessensbekundungen gingen für eine Teilnahme am historischen Festumzug beim Landkreis ein. Da die Kapazitäten in Quedlinburg für dieses große Engagement nicht ausreichend vorhanden waren, erhielten leider nicht alle Bewerbungen eine Zusage.

Mit dabei waren die Stadt Bernburg unter dem Motto »Bernburg und die Moderne“, der Bernburger Spielmannszug 1902 e.V., der Bernburger Karnevalsclub e.V. sowie die Bernburger Rosenkönigin Alina I. und der Ziwwelbaron Heiko I.

Staßfurt präsentierte sich mit dem Oberbürgermeister Sven Wagner und der Salzfee, aber auch mit dem Kultur- und Karnevalsgesellschaft Rot Weiß Staßfurt e.V.

Die Region Seeland wurde vertreten durch den Förderkreis Harzer Seeland e.V., den »Dancing Actors« des Festauschusses Nachterstedt und dem Verein für Frauen-, Jugend- und Seniorenarbeit aus Frose.

Weiterhin folgten dem Festumzug die Rolandgruppe aus Calbe, das Radsportmuseum »Course de la Paix« Kleinmühlingen, der Förderverein Wasserburg Egeln e.V. und die Dance Factory Egeln.

Bei allen engagierten Organisatoren, Helfern und vor allem Mitwirkenden bedankt sich der Salzlandkreis herzlichst. Nur durch Ihre Beteiligung konnte der Salzlandkreis zum größten Volksfest Sachsen-Anhalts so zur Geltung kommen. Die zahlreichen Anmeldungen aus allen Teilen des Landkreises haben gezeigt, wie offen und vielfältig die Vereine sich präsentieren können und möchten. Der Landkreis blickt mit großer Freude auf den 23. Sachsen-Anhalt-Tag 2022 in Stendal und hofft auch für diese Festveranstaltung auf eine rege Teilnahme und eine gute Zusammenarbeit.