bildungjpg

2020 - ELER Förderung

 

 

Dieses Projekt wird gefördert und unterstützt von: 

undefined

 

Sekundarschule "Burgschule" in Aschersleben

undefined

Mit der Zuwendung im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhaltkonnte das Medienkonzept Sekundarschule „Burgschule“ in Aschersleben vorangetrieben werden. Die bereits bestehenden Kabinette wurden hinsichtlich der Alttechnik aus dem Jahr 2017/2018 vollständig mit neuer Hardware in Form von FatClients und 22“ Bildschirmen ausgestattet. Auch für die multimediale Präsentation steht in fast jedem Raum der Sekundarschule „Burgschule“ Technik in Form von Beamern zur Verfügung. Mithilfe der Beamer ist es möglich, raumunabhängig eine anschauliche Präsentation von Unterrichtsinhalten zu realisieren. Ergänzt wurde die Ausstattung durch Soundbars, um eine gute Klangqualität gewährleisten zu können. Ergänzt wurden die Präsentationskomponenten unter anderem durch interaktive Tafeln im Rahmen des DigitalPakts Schule.

Die Beschaffung eines Digitalen Informationssystems für den Flurbereich der Sekundarschule „Burgschule“ dient der Verbreitung schulbezogener Informationen wie z. B. des Stunden- und Vertretungsplans, aber auch allgemeiner Mitteilungen der Schulleitung sowie der Schülervertretung. Durch das Einblenden eines Newstickers können sich Schüler, Lehrkräfte und Besucher stets aktuell über mediale Themen informieren. Der Teilbereich Bildung ist im Rahmen der kreisweiten Strategie „IT macht Schule“ stets Themenschwerpunkt im Rahmen des IT-Betriebs. Die zunehmende Lenkung auf pädagogischer Ebene transformiert immer stärker die Unterrichtsinhalte in die digitale und multimediale Welt. Der Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik sieht sich hier als etablierten Ansprechpartner für die Pädagogen rund um alle technischen Belange des IT-Betriebs an den Schulen in Trägerschaft des Salzlandkreises.

Mit der ELER-Förderung gemäß Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt konnte in der Sekundarschule „Burgschule“ ein großer Schritt zur Digitalisierung gemacht werden. Somit konnte das Förderziel vollumfänglich erreicht werden.

Sekundarschule "Förderstedt" in Staßfurt

undefined

Mit der Zuwendung im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhaltkonnte das Medienkonzept Sekundarschule Förderstedt vorangetrieben werden. Dem Wunsch der Schule zu mehr Mobilität der zu beschaffenden Technik wurde entsprochen und so ein zweites vollwertiges PC-Kabinett mit Notebook, Dockingstation, Maus, Tastatur und Bildschirm beschafft. Es ist somit hybrid, das heißt sowohl mobil als auch stationär nutzbar. Auch ein kleiner Gruppenarbeitsraum wurde mit Hybridtechnik ausgestattet. Hier kann zum Beispiel die Berufsorientierung oder auch Projektarbeit stattfinden. Das bereits bestehende Kabinett wurde hinsichtlich der Alttechnik aus dem Jahr 2014 erneuert.

Die Anschaffung eines Digitalen Informationssystems für den Flurbereich der Sekundarschule Förderstedt dient der Verbreitung schulbezogener Informationen wie z. B. des Stunden- und Vertretungsplans, aber auch allgemeiner Mitteilungen der Schulleitung sowie der Schülervertretung. Durch das Einblenden eines Newstickers können sich Schüler, Lehrkräfte und Besucher stets aktuell über mediale Themen informieren. Der Teilbereich Bildung ist im Rahmen der kreisweiten Strategie „IT macht Schule“ stets Themenschwerpunkt im Rahmen des IT-Betriebs. Die zunehmende Lenkung auf pädagogischer Ebene transformiert immer stärker die Unterrichtsinhalte in die digitale und multimediale Welt. Der Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik sieht sich hier als etablierten Ansprechpartner für die Pädagogen rund um alle technischen Belange des IT-Betriebs an den Schulen in Trägerschaft des Salzlandkreises.

Mit der ELER-Förderung gemäß Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt konnte in der Sekundarschule Förderstedt ein großer Schritt zur Digitalisierung gemacht werden. Somit konnte das Förderziel vollumfänglich erreicht werden.

Sekundarschule „Am Lerchenfeld“ in Schönebeck (Elbe)

undefined

Mit der Zuwendung im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt konnte das Medienkonzept Sekundarschule „Am Lerchenfeld“ in Schönebeck (Elbe) vorangetrieben werden. Dem Wunsch der Schule zu mehr Mobilität der zu beschaffenden Technik wurde entsprochen und so zwei kleine Gruppenarbeitsräume mit jeweils 15 Stück Notebooks, Dockingstationen, Maus, Tastatur und Bildschirmen beschafft. Sie sind somit hybrid, das heißt sowohl mobil als auch stationär nutzbar. Das bereits bestehende Kabinett wurde hinsichtlich der Alttechnik aus dem Jahr 2012 vollständig mit neuer Hardware in Form von FatClients und 22“ Bildschirmen ausgestatttet. Auch für die multimediale Präsentation steht in fast jedem Raum der Sekundarschule „Am Lerchenfeld“ Technik in Form von Beamern zur Verfügung. Mithilfe der Beamer ist es möglich, raumunabhängig eine anschauliche Präsentation von Unterrichtsinhalten zu realisieren. Ergänzt wurde die Ausstattung durch Soundbars, um eine gute Klangqualität gewährleisten zu können.

Die Beschaffung eines Digitalen Informationssystems für den Flurbereich der Sekundarschule „Am Lerchenfeld“ dient der Verbreitung schulbezogener Informationen wie z. B. des Stunden- und Vertretungsplans, aber auch allgemeiner Mitteilungen der Schulleitung sowie der Schülervertretung. Durch das Einblenden eines Newstickers können sich Schüler, Lehrkräfte und Besucher stets aktuell über mediale Themen informieren. Der Teilbereich Bildung ist im Rahmen der kreisweiten Strategie „IT macht Schule“ stets Themenschwerpunkt im Rahmen des IT-Betriebs. Die zunehmende Lenkung auf pädagogischer Ebene transformiert immer stärker die Unterrichtsinhalte in die digitale und multimediale Welt. Der Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik sieht sich hier als etablierten Ansprechpartner für die Pädagogen rund um alle technischen Belange des IT-Betriebs an den Schulen in Trägerschaft des Salzlandkreises.

Mit der ELER-Förderung gemäß Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt konnte in der Sekundarschule „Am Lerchenfeld“ ein großer Schritt zur Digitalisierung gemacht werden. Somit konnte das Förderziel vollumfänglich erreicht werden.

Sekundarschule „Maxim Gorki“ in Schönebeck (Elbe)

undefined

Mit der Zuwendung im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt konnte das Medienkonzept Sekundarschule „Maxim Gorki“ in Schönebeck (Elbe) vorangetrieben werden. Dem Wunsch der Schule zu mehr Mobilität der zu beschaffenden Technik wurde entsprochen und so ein Gruppenarbeitsraum mit 25 Stück Notebooks, Dockingstationen, Maus, Tastatur und Bildschirmen beschafft. Es ist somit hybrid, das heißt sowohl mobil als auch stationär nutzbar. Die bereits bestehenden Kabinette wurden hinsichtlich der Alttechnik aus dem Jahr 2012 mit komplett neuer Hardware (FatClient, Maus/Tastatur und Bildschirm) ausgestattet.

Die Beschaffung eines Digitalen Informationssystems für den Flurbereich der Sekundarschule „Maxim Gorki“ dient der Verbreitung schulbezogener Informationen wie z. B. des Stunden- und Vertretungsplans, aber auch allgemeiner Mitteilungen der Schulleitung sowie der Schülervertretung. Durch das Einblenden eines Newstickers können sich Schüler, Lehrkräfte und Besucher stets aktuell über mediale Themen informieren. Fast in jedem Raum der Sekundarschule „Maxim Gorki“ in Schönebeck (Elbe) befindet sich nun Präsentationstechnik in Form von Ultrakurzdistanzbeamern. Mithilfe der Beamer ist es möglich, raumunabhängig eine anschauliche Präsentation von Unterrichtsinhalten zu realisieren. Ergänzt wurde die Ausstattung durch Soundbars, um eine gute Klangqualität gewährleisten zu können. Der Teilbereich Bildung ist im Rahmen der kreisweiten Strategie „IT macht Schule“ stets Themenschwerpunkt im Rahmen des IT-Betriebs. Die zunehmende Lenkung auf pädagogischer Ebene transformiert immer stärker die Unterrichtsinhalte in die digitale und multimediale Welt. Der Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik sieht sich hier als etablierten Ansprechpartner für die Pädagogen rund um alle technischen Belange des IT-Betriebs an den Schulen in Trägerschaft des Salzlandkreises.

Mit der ELER-Förderung gemäß Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt konnte in der Sekundarschule „Maxim Gorki“ in Schönebeck (Elbe) ein großer Schritt zur Digitalisierung gemacht werden. Somit konnte das Förderziel vollumfänglich erreicht werden

 

M

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x