Deutsch Russisch Englisch

Berufsbildende Schulen Schönebeck bieten Bildungsgang "Sozialwesen"

Die Berufsbildende Schulen in Schönebeck bilden im kommenden Schuljahr eine Klasse für die zweijährige Fachoberschule „Gesundheit und Soziales“ mit Schwerpunkt Sozialwesen. Das Ausbildungsangebot richtet sich an Schüler mit einem Realschulabschluss. Es stehen noch Plätze zur Verfügung. Für Interessierte findet am 24. Mai 2018 um 16:00 Uhr eine kleine Informationsveranstaltung statt, um sich über die Ausbildungsinhalte und Abläufe zu informieren.

Die Kombination aus fachrichtungsübergreifenden und fachrichtungsbezogenem Unterricht wird ergänzt durch eine praktische Ausbildung im sozialpädagogischen Bereich, im pflegerischen Bereich und in der Sozialverwaltung. Durch den Einsatz in Praktikumseinrichtungen wie Kinderkrippen, Kindergärten, Jugendhäuser, Aktivspielplätze, Jugendfarmen, Kinder- und Jugendheime, Kinderwerkstätten, Außenwohngruppen, Kinder- und Jugenddörfern, Grundschulen, Heilpädagogische Einrichtungen, Seniorenheime oder Kliniken erlangen Teilnehmer eine vertiefte berufliche Bildung.

Die Schüler integrieren sich durch die Übernahme von Aufgaben in den Arbeitsablauf des jeweiligen Praktikumsbetriebes. Das eröffnet optimale Einstiegschancen auf dem Arbeitsmarkt. Das Beste daran: Der erfolgreiche Abschluss der Fachoberschule ermöglicht überdies das Studium an einer Fachhochschule. Schulgeld wird für die Ausbildung nicht erhoben. Eine Förderung durch das BAföG ist möglich. Am 9. August 2018 ist in Schönebeck Ausbildungsstart. Bewerbungsunterlagen können noch bis zum 31. Mai an die Berufsbildenden Schulen Schönebeck, Magdeburger Straße 302 in 39218 Schönebeck (Elbe) gerichtet werden. Informationen zum Bildungsgang lassen sich auf der Internetseite der berufsbildenden Schulen Schönebeck unter dem Link:  https://moodle.bildung-lsa.de/bbs-salzlandkreis/ abrufen oder können telefonisch unter 03928 70895 erfragt werden.