Deutsch Russisch Englisch

Zwei Schulen aus dem Salzlandkreis sind Gewinner des Landes-Graffiti-Workshops "Prima Klima"

Schülerinnen und Schüler aus der „Sekundarschule Campus Technikus“ Bernburg und der Klasse 9 der Sekundarschule Nachterstedt gehörten neben der 8 d des „Luther-Melanchthon-Gymnasiums“ in Wittenberg zu den Gewinnern des 3.Graffiti-Workshops des Landesverwaltungsamtes.

Sie durften gestern, am 6. Juni 2017, anlässlich des Weltumwelttages ganz legal die amtseigenen Garagentore des Landesverwaltungsamtes in der Dessauer Straße 70 in Halle besprayen. Dies natürlich unter fachkundiger Anleitung des Graffiti-Künstlers Marok (Marko Engelmann) und – wie sollte es in einem Amt anders sein – unter strenger Einhaltung aller Arbeits- und Umweltschutzbestimmungen. Insgesamt wurden in diesem Jahr 50 Entwürfe zu dem nicht leicht umzusetzenden Thema „Prima Klima“ eingereicht.

Nach einem kurzen theoretischen Teil zum richtigen und rechtskonformen Umgang mit Spraydosen, ging es an die Umsetzung der Sieger-Entwürfe. Dabei waren die Nachwuchssprayer in ihrer farbenfrohen Schutzkleidung auf dem sonst eher farbneutralen Garagenhof ein echter Hingucker. Mit viel Phantasie, Mut zur Farbe und dem einen oder anderen Blick auf die vorbereiteten Entwürfe verschwanden innerhalb von zwei Stunden die nächsten rostigen Garagentore unter den bunten Graffitis. Die inhaltliche Arbeit hatten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ja bereits im Vorfeld geleistet. Davon zeugen nicht nur die tollen Entwürfe zum Thema, sondern auch die vielen beigefügten Briefe, in denen die jungen Künstler beschreiben, warum sie sich für das jeweilige Motiv entschieden haben und welche Gedanken sie sich über den Klimawandel und den notwendigen Schutz des Klimas machen. So schrieben Schülerinnen und Schüler aus Nachterstedt: „Wir wollen zeigen, wie wichtig es ist, die Umwelt zu schützen … wir sollten auch mal das Auto stehen lassen und mit dem Fahrrad fahren. So kommen weniger schädliche Abgase in die Umwelt und so schützen wir sie ein wenig.“ Und die Schülerinnen aus Bernburg zeigten mit ihrem Siegerbild, wie filigran und vielfältig unsere Umwelt ist, die es mit einem „Prima Klima“ zu schützen gilt.

undefined

Schülerinnen aus der „Sekundarschule Campus Technikus“ Bernburg vor ihrem Werk

undefined

Garagentore der Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarschule Nachterstedt (links) und der Sekundarschule „Campus Technikus“ Bernburg (rechts)

 

Die Entwürfe der Schülerinnen des Campus Technikus Bernburg und der Seelandschule Nachterstedt:

undefined

undefined

Bereits seit 2015 lädt das Landesverwaltungsamt anlässlich des jährlichen Weltumwelttages zu einem Graffiti-Workshop ein. Nach den großen Erfolgen und den tollen Ergebnissen in den vergangenen Jahren standen diesmal die nächsten der insgesamt über 20 Garagentore auf dem „Sprayer-Plan“. In einer Ausstellung im Landesverwaltungsamt in der Dessauer Straße in Halle können viele der Entwürfe vom vergangenen Jahr – damals stand der Workshop unter dem Motto „Natura 2000 ist überall“ – besichtigt werden. Zur Ausstellungseröffnung im Oktober 2016 war auch Umweltministerin Claudia Dalbert gekommen und hatte an einem Garagentor mit Hand angelegt. Auch in diesem Jahr soll eine Auswahl aus allen eingereichten Entwürfen in einer Ausstellung gezeigt werden. 

 

Pressemitteilung des Landesverwaltungsamtes vom 07.06.2017

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x