Deutsch Russisch Englisch

Sachgebiet Kreiseinsatzleitstelle

allgemeines

 

Sachgebietsleiter: Gert Lehmann

Postanschrift:

Salzlandkreis
FD 33 
06400 Bernburg (Saale)

Besucheranschrift:

Salzlandkreis
Lehrter Str. 15

39418 Staßfurt

Telefonische Erreichbarkeit:

112 Notruf
03925 299-040
03925 299-030

Fax: 03925 380-559
 

Besetzung rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr.

 

Nutzung von Digitalfunk und digitale Alarmierung

undefined
Disponentenarbeitsplatz

aufgaben

Die Leitstelle leitet den Einsatzbetrieb der zugeordneten Organisationen, nimmt Informationen entgegen, wertet sie aus und koordiniert die angeschlossenen Dienste. Insbesondere im Rahmen der öffentlichen Daseinsvorsorge nimmt die Leitstelle
• zur medizinischen und technischen Rettung von Menschenleben
• zur Erhaltung bzw. Rettung bedeutender Sachwerte
• zur Brandbekämpfung
• für den Katastrophenschutz
• in Belangen öffentlicher Sicherheit und Ordnung
Notrufe entgegen und setzt entsprechend Rettungsdienste, Feuerwehr und andere Notfalldienste ein und informiert die Polizei.
Sie ist rund um die Uhr erreichbar, ist ständig besetzt und steht mit den Hilfsdiensten und der Polizei mittels Telefon, Funk und Datenleitungen in Verbindung.

Unter der Notrufnummer 112 ist ständig ein Ansprechpartner erreichbar, der Hilfe aus den genannten Bereichen vermittelt.

Typische Aufgaben der Leitstelle sind:
• Annahme eines eingehenden Notrufes oder der Alarmmeldung von einer Brandmeldeanlage
• Abfrage und Erfassung der Einsätze mit dem Computer
• Entscheidungsfindung über Bedeutung des Einsatzes (liegt ein nichtdringlicher Einsatz,
ein Notfall oder sogar ein größeres Ereignis vor?) Welche Mittel kommen dafür
in Frage (Alarm- und Ausrückordnung), zuständige Feuer- oder Rettungswache? Wer
muss noch verständigt werden? Dabei muss die Hilfsfrist beachtet werden, die festlegt,
wie schnell ein Rettungsmittel am Einsatzort sein muss.
• Alarmierung über Funk (Sprechfunk, Auslösung von Funkalarmempfänger oder Sirene)
• Übermittlung der Einsatzaufträge und Einsatzbefehle, ggf. auch Anfahrtshinweise oder
besondere Anweisungen/Warnungen
• Unterstützung und Koordination während des Einsatzes, Nachforderungen von weiteren
Kräften und Mitteln, Organisation von speziellen Hilfsmitteln, Aufnahmefähigkeitsabfrage
der Krankenhäuser, Gefahrstoffauskunft
• Sorge für die Sicherstellung der weiteren Einsatzfähigkeit
• Warnung der Bevölkerung
• Dokumentation der Einsatzdaten: neben den Rahmendaten aus dem Notruf werden
auch alle Zeiten und besonderen Ereignisse erfasst -Eingang des Notrufes, Alarmierung
der Einheiten, Meldung und Abfahrt der Einheiten, Eintreffen am Einsatzort, Abfahrt
vom Einsatzort, Ankunft im Krankenhaus oder wieder am Standort der Einheit.

Die Kreiseinsatzleitstelle des Salzlandkreises ist eine integrierte Leitstelle (ILS)
In einer ILS wird Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz gemeinsam disponiert.
Die Einsatzbearbeiter/Disponenten haben eine sehr weitreichende Ausbildung in allen Sachgebieten.
So haben alle mindestens eine Ausbildung als Rettungssanitäter, Gruppenführer
der Feuerwehr, Leitstellenlehrgang und Lehrgang als Sprechfunker.

Notrufabfrage 5 W-Regel

 

.

W – as ist passiert?
W – o ist es passiert?
W – ie viel Verletzte?
W – er meldet?
W – arten auf Rückfragen

 
 
 

 

 

ZURÜCK ZUM FACHDIENST BKR

ZURück zur FACHDIENSTEPLATTFORM