Deutsch Russisch Englisch
willkommenjpg

Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung

Im Rahmen der Zielgruppen und Beschäftigungsförderung des operationellen Programmes für den Europäischen Sozialfonds (ESF) des Landes Sachsen-Anhalt in der Förderperiode 2014 bis 2020 beteiligt sich der Salzlandkreis an der Regionalisierung in Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Programme und Vorhaben.

Die Einbeziehung regionaler Kompetenzen und Verantwortung für Förderentscheidungen, die Förderung der Chancengleichheit und die Vermeidung von Diskriminierung sowie die Nachhaltigkeit der Förderungen sind besondere Handlungsschwerpunkte.

Die Nutzung aller arbeitsmarktpolitischen Fördermöglichkeiten erhöht die Chancen für die Fachkräftesicherung und das Vermeiden der weiteren Verstetigung der Arbeitslosigkeit.

Als Grundlage für die regionale Ausgestaltung der Förderung und das Wettbewerbsverfahren ist ein Regionaler Arbeitskreis zu bilden.

Für die Zielgruppen- und Beschäftigtenförderung im Rahmen der Regionalisierung sind die einzeln aufgeführten Projekte und Personengruppen relevant:

Träger von arbeitsmarktpolitischen Vorhaben können sich 2016 für die folgenden Bereiche mit ihren Projektideen bewerben:

Des Weiteren Informationen zum Förderbereich E zur Regionalisierung der Förderung zur Vermeidung beruflicher und sozialer Ausgrenzung sowie zur individuellen beruflichen und sozialen Eingliederung:

Hinweis:

Definition des Indikators „langzeitarbeitslos“

Information des Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt:

In Abstimmung mit der EU-Verwaltungsbehörde wurde festgelegt, dass im Rahmen der Richtlinie Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung für die Feststellung, ob ein Teilnehmer als langzeitarbeitslos gilt, die Definition gemäß § 18 SGB III anzuwenden ist. Dies gilt auch für die Eintragungen im Rahmen des Fragebogens für das ESF-Teilnehmenden-Monitoring.

dokumente

 

Vereinbarung zur gemeinsamen Umsetzung der regionalisierten Arbeitsmarktprogramme des Ministeriums für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt in der ESF-Förderperiode 2014-2020


 

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für die Vermeidung beruflicher und gesellschaftlicher Ausgrenzung sowie für die individuelle berufliche und soziale Wiedereingliederung von arbeitslosen Personen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt (Richtlinie Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung)

 

LANDESPROGRAMM "stabilisierung und Teilhabe am Arbeitsleben"

Informationsveranstaltung für alle interessierten regional tätigen Träger von Maßnahmen nach § 16d Sozialgesetzbuch Zweites Buch

Wir sind dabei. Der Salzlandkreis wird dem Aufruf des Landes Sachsen-Anhalt folgen und sich am Programm „Stabilisierung und Teilhabe am Arbeitsleben“ beteiligen. Im Rahmen der Durchführung werden 225 Beschäftigungsplätze auf dem Sektor des sozialen Arbeitsmarktes gemäß § 16d Sozialgesetzbuch Zweites Buch angestrebt. Für die Umsetzung dieser kreisdeckenden Beschäftigungsplätze benötigen wir die Unterstützung interessierter regional tätiger Träger solcher Maßnahmen. In Form eines Wettbewerbsaufrufes haben alle die Möglichkeit, sich mit Ihren Angeboten zu bewerben.

Den Auftakt für den geplanten Wettbewerb wird eine Informationsveranstaltung am 27.09.2017 um 15:00 Uhr im Saal der Kreismusikschule „Béla Bartók“, Bernburger Straße 13 in 39418 Staßfurt, bilden. Zu dieser Informationsveranstaltung laden wir alle interessierten Träger recht herzlich ein. Eine Vorabanmeldung ist nicht erforderlich. 

 

ansprechpartnerin

Fachdienstleiterin Frau Meyer

Fachdienst 20 - Sozial-, Jugendhilfe- u. Schulentwicklungsplanung

Tel.:                 03471 684-1550

E-Mail: