Deutsch Russisch Englisch

Könnern flächendeckend am Breitbandnetz

 

undefined
Roland Voigt von der Telekom, Landrat Markus Bauer und Könnerns Bürgermeister Mario Braumann. 

Foto: Marko Jeschor/Presselstelle Salzlandkreis

 
 

Ganz Könnern kann ab sofort mit hoher Geschwindigkeit im Internet surfen. Rund 5.000 bisher unterversorgte Haushalte in der Stadt sowie den Ortsteilen können auf Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s. zurückgreifen. Die Deutsche Telekom hat Glasfaser verlegt und Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Landrat Markus Bauer sagt, der Salzlandkreis gewährleiste mit dem geförderten Breitbandausbau eine wichtige Basis für gleichwertige Lebensverhältnisse. „Wir wollen, dass das Leben auch im ländlichen Raum zwischen Halle und Magdeburg lebenswert bleibt.“ Dank des Engagements des Salzlandkreises fließen insgesamt 33 Millionen Euro in die digitale Infrastruktur.

Die Fördermittel hatte die Kreisverwaltung vor drei Jahren bei Bund und Land eingeworben. Der Salzlandkreis übernimmt die Aufgaben für die Städte und Gemeinden, nämlich überall dort Breitbandanschlüsse zu verlegen, wo es sich für Telekommunikationsfirmen selbst nicht rechnet. Damit schließt der Salzlandkreis die sogenannte Wirtschaftlichkeitslücke und ermöglicht einen regional koordinierten Ausbau. 

Der flächendeckende Breitbandausbau stellt eine Voraussetzung für die weitere Vernetzung des Salzlandkreises dar, um die Region als Wohn-, Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort zu stärken. Das ist das übergeordnete Ziel, wie es Landrat Markus Bauer in einer Zukunftsstrategie Salzlandkreis 2030 beschreibt. Mit konkreten Schritten zu abrechenbaren Verbesserungen. Und auch eigene Zukunftsprojekte wie der „Mobile Marktplatz 4.0“ können schließlich nur dann erfolgreich umgesetzt werden, wenn alle Bürger die Chance haben, sich digital zu beteiligen.

Der Landrat sagt mit Blick auf die zurückliegende Corona-Krise: „Es hat sich gezeigt, wie wichtig ein hochwertiger Breitbandanschluss für die verschiedensten Angebote ist.“

Könnern profitiert mit reichlich 3,5 Millionen Euro Fördermitteln. Die Gesamtinvestition liegt bei über sechs Millionen Euro. Könnern ist das flächenmäßig größte geförderte Ausbaugebiet im Salzlandkreis. Das stellte alle Beteiligten zwar vor besondere Herausforderungen, doch dank problemloser und schneller Genehmigungsverfahren konnten die Baumaßnahmen sehr gut koordiniert werden.

Roland Voigt, Regionalmanager der Deutschen Telekom, sagt: „Projekte dieser Größenordnung fordern auf allen Seiten ein besonderes Arrangement. Hier lief das Zusammenspiel mit Stadt und Landkreis super.“ In den zurückliegenden Monaten wurden in Könnern und den Ortsteilen mehr als 31 Kilometer Tiefbau vollbracht und 106 technische Standorte aufgebaut. Dabei sind am Ende mehr als 112 Kilometer Glasfaserleitungen in der Erde verlegt worden.

Könnerns Bürgermeister Mario Braumann freut sich für Einwohner und Firmen über den guten Projekterfolg: „Als kleine Kommune hätten wir ein solches Vorhaben nicht umsetzen können. Wir brauchen den digitalen Lückenschluss. Deswegen bin ich dem Landkreis für das besondere Engagement dankbar.“ Mit Blick auf die Modernisierung der Stadtverwaltung sagt der Bürgermeister: „Dank schneller Internetverbindungen können wir nun auch bei uns die Digitalisierung vorantreiben.“

Wer von den höheren Bandbreiten profitieren will, muss selber aktiv werden und seinen Vertrag anpassen, denn eine automatische Bandbreitenerhöhung erfolgt nicht. Bei der Telekom geht dies am einfachsten im Shop in Bernburg, Karlsplatz 29, alternativ auch telefonisch unter 0800 3301 000 oder über Internet (www.telekom.de/sachsen-anhalt). Dort kann man nicht nur seine Bandbreite adressgenau prüfen, sondern auch weitere Informationen einsehen.

Nach und nach werden im Salzlandkreis die weiteren Ausbaugebiete fertiggestellt. Vollständig angeschlossen sind bereits Nienburg (Saale) und weite Teile Staßfurts - zum Beispiel Förderstedt - oder auch Könnerns.

 

Alle Informationen auch unter breitband.salzlandkreis.de

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x