Deutsch Russisch Englisch

Zukunftswerkstatt "Stadtführer 2.0" in Aschersleben

2020 ist für Aschersleben ein wichtiges Jubiläumsjahr. Highlights wie 10 Jahre Landesgartenschau und Internationale Bauausstellung, 20 Jahre Gartenträume und der 850. Todestag von Albrecht dem Bär schaffen Anlässe, die älteste Stadt Sachsen-Anhalts zu besuchen und sich mit der älteren und jüngeren Geschichte der Stadt auseinanderzusetzen. Die Kreisvolkshochschule des Salzlandkreises und die Aschersleber Kulturanstalt (AKA) wollen gemeinsam mit den Stadt- beziehungsweise den Aschersleber Gästeführern das Jubiläumsjahr angehen und passende Angebote schaffen.

Unter den Aspekten der Digitalisierung und der sich wandelnden Gästebedürfnisse fand am Montag, den 19. August, die erste Zukunftswerkstatt „Stadtführer 2.0“ zur Ideenfindung statt. Fachkundiger Beistand war aus dem Jerichower Land dabei. Reiseexperte Gert Schmidtko berichtete über seine Erfahrungen von Studienfahrten mit der Otto-von-Guericke Gesellschaft Magdeburg, den Ansprüchen der Reisenden und den Führungsangeboten europäischer Kulturmetropolen. Maximilian Steib, Leiter der Touristinfo Burg, informierte über die Aktivitäten der Stadt Burg, die den Schwung der Landesgartenschau 2018 nutzt, um die Stadt der Türme nachhaltig am Tourismusmarkt zu platzieren. Dabei spielt gerade die Digitalisierung eine große Rolle. Herr Steib stellte die App „Burg2go“ vor, die eine interaktive Zeitreise durch die vier Zeitepochen der Stadt Burg ermöglicht.

In einer lebhaften Diskussion mit den Experten war schnell eine Richtung gefunden. Gemeinsam wollen nun die Kreisvolkshochschule und die AKA mit Unterstützung der Gästeführer das Thema „Interaktive Stadtführung“ angehen und schauen, wie die historischen Persönlichkeiten mit digitaler Unterstützung lebhaft durch die Stadt führen können. Herausfordernd ist die Idee, ein digitales Gästeführer-Lexikon zu erstellen, um das Wissen der engagierten Aschersleber Stadtführer für die nachkommende Generation eben Jener zu konservieren. Gemeinsames Ziel soll es sein, dass Angebot an Gästeführungen auszubauen und weiter zu qualifizieren, um so neue Gästegruppen zu erschließen und den Aschersleber Bürger selbst zum neugieren Entdecker zu machen.  

undefinedundefinedFotos: Salzlandkreis/Alexander Hartkopp

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x