Deutsch Russisch Englisch

Social-Media-Premiere: Landkreis möchte beim Wandern Gesicht zeigen!

Mit Hilfe des Kulturstempels und der Hochschule Anhalt testet die Kreisverwaltung die Kommunikation bei Facebook. Landrat und Sparkassenchef ehren Gewinner einer Aktion!

Neuigkeiten für Sammler des Salzländer Kulturstempels. In den aktuellen Sommerferien möchte der Salzlandkreis gemeinsam mit der Salzlandsparkasse die Entdecker auf all ihren Wegen durch den Landkreis begleiten – und zwar digital! Die Teilnehmer können von den mehr als 40 Stempelstellen im Salzlandkreis ein Bild von sich und der Stempelstelle auf eine extra eingerichtete Facebook-Seite hochladen. Die Seite geht an diesem Freitag, 12. Juli, online. An der Aktion beteiligen können sich volljährige Facebook-Nutzer bis zum 14. August. Die anhand ihrer Bilder nachweislich eifrigsten Wanderer erhalten nicht nur eine Salzlandkiste mit kulinarischen Spezialitäten aus dem Salzlandkreis, sondern auch eine Einladung von Landrat Markus Bauer und Sparkassenvorstand Hans-Michael Strube, um über die Erfahrungen in der Zeit zu sprechen. „Viele kommunizieren schon digital. Deswegen möchten wir die Menschen auch auf diesem Weg für den Kulturstempel und damit für den Salzlandkreis begeisterten“, erklärt Landrat Markus Bauer. Die Details des Gewinnspiels finden Sie auf der Facebook-Seite unter den Teilnahmebedingungen. Entschieden hat sich der Salzlandkreis im Rahmen des Facebook-Auftritts für den Kulturstempel, weil die Initiatoren von Landkreis und Sparkasse nach nicht einmal einem Jahr ein positives Fazit ziehen können. „Der Kulturstempel wird mit Begeisterung angenommen“, erklärt Sparkassenvorstand Hans-Michael Strube. Über 2600 Stempelhefte sind demnach bereits in den Händen von heimatbegeisterten Wanderern.

Die Hefte können für 2,50 EUR in allen Sparkassenfilialen und in den Tourist-Informationen der Städte sowie im Salzlandmuseum in Schönebeck gekauft werden.

Geehrt wurden in dieser Woche im Landratsamt unterdessen weitere Wanderer, die alle Stempelstellen im Salzlandkreis besucht und damit das Heft vervollständigt haben. Zu ihnen gehören Eberhard und Renate Müller aus Staßfurt, Manfred Fröhlich aus Bernburg, Walter Görgens aus Schönebeck, Kurt Kuchinke aus Ilberstedt sowie Günther Möbius aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Sie erhielten die Wandernadel in Gold und dürfen sich nun Kulturkonsul des Salzlandkreises nennen. Sie haben zum Termin über ihre Erfahrungen gesprochen und werden auch die Facebook-Gemeinde daran teilhaben lassen.
„Die Wandernadel hat die Neugierde geweckt, den Salzlandkreis zu entdecken“, berichtete Renate Müller. Kurt Kuchinke war überrascht, was vor allem kleine Orte wie Wespen oder Glinde zu bieten haben. „Man erfährt, welch interessantes Gebilde der Salzlandkreis eigentlich ist.“ Über solche Aussagen freuten sich Landrat Markus Bauer und Sparkassenvorstand Hans-Michael Strube. „Es gibt wahnsinnig schöne Orte im Landkreis zu entdecken. Leider kennen das viele noch nicht“, sagt der Sparkassenchef. Landrat Markus Bauer ergänzte: „Wir haben mit dem Kulturstempel die Tür zu den Städten und Gemeinden geöffnet. Jetzt können sie Gesicht zeigen.“

Gesicht zeigen können auch die Wanderer auf der Facebook-Seite des Salzlandkreises, die mittlerweile nicht nur online ist, sondern innerhalb der ersten Stunden etliche „Likes“ bekommen hat. Für die geplante Kampagne nutzt die Kreisverwaltung die geschlossene Kooperationsvereinbarung mit der Hochschule Anhalt. Im Rahmen einer Studienarbeit haben drei Studenten des Master-Studiengangs Online-Kommunikation im laufenden Sommersemester in Zusammenarbeit mit der Pressestelle zunächst ein Konzept erstellt. Grundlage dafür waren verschiedene Analysen zur Sozialstruktur sowie zu allgemeinen Verhaltensweisen in den sozialen Netzwerken.

Mittlerweile steht der Fahrplan für die zeitlich befristete Kampagne fest, an dessen Ende die Begeisterung für den Kulturstempel und auch für den Salzlandkreis hoffentlich ein Stück weit gewachsen sein wird. Jetzt bleibt den Wanderern nur noch viel Spaß beim Entdecken und Sammeln zu wünschen. Und: Zeigen Sie bitte Gesicht!


Werfen Sie einen Blick auf die Seite unter www.facebook.com/salzlandkreis.de 

Bei Kommentaren beachten Sie bitte die Richtlinien für das Auftreten innerhalb der Kommentarfunkion.

 

undefined Teilnahmebedingungen für das Facebook-Gewinnspiel des Salzlandkreises - "Salzländer Kulturstempel"

 

 

undefined

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x