Deutsch Russisch Englisch

Landrat dankt den Feuerwehren für ihren Dauereinsatz

Mit einem Brief an die rund 100 Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis bedankte sich Landrat Bauer für den unermüdlichen Einsatz während der lang anhaltenden Trocken- und Hitzeperiode. 

Der Wortlaut des Briefes sei an dieser Stelle wiedergegeben:

Sehr geehrter Herr …,

„Voller Einsatz“ – was vor Monatsfrist als Landes-Werbekampagne heftig umstritten wurde, füllen Sie und Ihre Kameradinnen und Kameraden ohne Diskussion seit Wochen mit allerhöchstem Einsatz, Tag und Nacht, inner- und außerhalb der Orte, auf Feldern, Wiesen und Straßen unseres Salzlandes aus. Ein ohnehin – und buchstäblich – lebenswichtiges Ehrenamt, das angesichts der wochenlangen Hitze und Dürre nochmals an Bedeutung gewinnt und die höchste Anerkennung der Gesellschaft verdient.

Nun kann ich nicht für die Gesellschaft sprechen, aber als Landrat eines respektablen Kreisgebietes erweise ich Ihnen meine Hochachtung, meinen herzlichen Dank und vollsten Respekt, wenn Sie an die Stellen vor Ort eilen, wo es „brennt“: Feuer, Unwetter, Havarien, Rettungsdienste für Mensch und Tier. Seien Sie versichert, dass auch meine Verwaltung das Ihre beiträgt, um die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehren bestmöglich auszustatten und zu unterstützen.

Mit Ihrem vorbildlichen Handeln liefern sie die erste, die beste, eine unbezahlbare Werbekampagne für den erforderlichen Nachwuchs in den örtlichen Feuerwehren. Dass das auch in Zukunft gelingen möge, dabei will ich Sie gern unterstützen.

Ich grüße mit der gebotenen Haltung und freue mich auf persönliche Begegnungen, wo ich den Dank jederzeit wiederholen würde.

Ihr Landrat

Markus Bauer