Deutsch Russisch Englisch

Tag der Senioren in Eggersdorf mit 400 Teilnehmern

undefined

Gemeinde Bördeland als seniorenfreundliche Einrichtung ausgezeichnet.

Von Dr. Harald Lütkemeier, Mitglied im Kreisseniorenrat 

Der Seniorenrat Bördeland hat in Zusammenarbeit mit der Volkssolidarität und den Einheitsgemeinden Barby, Bördeland sowie Calbe (Saale) den 2. Tag der Senioren organisiert. Der Nachmittag, an dem etwa 400 Senioren teilnahmen, diente dem Austausch untereinander und sorgte vor allem für Spaß und Unterhaltung.

Bürgermeister Bernd Nimmich als Hausherr, unterstützt von seinen Amtskollegen Sven Hause aus Calbe und Torsten Reinharz aus Barby, eröffnete gemeinsam mit der Vorsitzenden des Kreisseniorenrates, Rosemarie Ziem, das gesellige Zusammentreffen der älteren Menschen. Die drei Bürgermeister sicherten dem Seniorenrat ihre weitere Unterstützung zu.

Rosemarie Ziem bedankte sich im Namen des Kreisseniorenrates bei den Kommunalpolitikern, dem Landrat Markus Bauer sowie auch dem Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka für ihre stete Unterstützung bei der Seniorenarbeit und nicht zuletzt für die Arbeit der Seniorenräte. Es folgten Grußworte vom Landrat Markus Bauer und Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka. Landrat Bauer ermunterte die Anwesenden zur weiteren Mitgestaltung des schönen Salzlandkreises mit klugen Ideen und Begeisterung, hier ist die Gemeinde Bördeland ein gutes Beispiel.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war auch die Auszeichnung der Gemeinde Bördeland mit einem Zertifikat als „Seniorenfreundliche Einrichtung“ durch die Vorsitzende der Landesseniorenvertretung Sachsen-Anhalt, Angelika Zander. Bürgermeister Nimmich nahm diese Ehrung für die bürgernahe Arbeit der Verwaltung mit den älteren und behinderten Menschen stellvertretend entgegen. Hier wurden viele Aktivitäten getätigt, Verwaltungseinrichtungen für ältere Bürger umgestaltet, die vorgegebenen Kriterien erfüllt. Diese Auszeichnung wurde zum ersten Mal im Salzlandkreis vergeben.

Auch die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Zusammenarbeit des Regionalverbandes Elbe-Saale der Volkssolidarität mit dem Kreisseniorenrat des Salzlandkreises ist sehr wichtig, Mitglieder

verschiedener Organisationen, Vereine und Gruppen wollen gemeinsam zum Wohle unserer Menschen zusammenarbeiten und mit Mut neue Schritte wagen.

Das folgende Programm mit dem Auftritt der Kindertanzgruppe der Kita „Sonnenblume“ aus Schönebeck, die anspruchsvollen Vorführungen der Kunstradfahrer aus Kleinmühlingen und die Gesangsdarbietungen der Gruppe Febbraio aus Barby erfreuten die Gäste. Auch die Fotoschau des Eggersdorfer Kultur- und Heimatvereins mit einem Rückblick auf das Eggersdorfer Vereinsleben fand viel Beachtung. Informationsstände der Volkssolidarität und des Seniorenrates gaben Auskunft.

Das Blasorchester aus Aken sorgte für stimmungsvolle Unterhaltungsmusik, bei der auch getanzt wurde. Es kam zu vielen Gesprächen und Wiederbegegnungen zwischen Senioren aus den Einheitsgemeinden. Das gute Gefühl, im Salzlandkreis zu leben und gehört zu werden, ist besonders wichtig. Das Ziel der Veranstaltung, den vielen älteren Menschen Dank sagen für ihre jahrelange Arbeit in den Vereinen sowie auch in den Ortsgruppen der Volkssolidarität, wurde erreicht.