Deutsch Russisch Englisch

Führungen während der archäologischen Grabung am Ringheiligtum Pömmelte

 

Noch bis Ende September können Besucher eine archäologische Ausgrabung hautnah erleben. Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt erkunden am Ringheiligtum Pömmelte die größte bisher bekannte frühbronzezeitliche Siedlung in Sachsen-Anhalt. Sie soll nach Möglichkeit in ihrer weiteren Ausdehnung dokumentiert werden. Daneben verfolgen die diesjährigen Untersuchungen das Ziel, das Verhältnis zwischen Kreisgrabenanlage und Siedlung genauer zu erfassen sowie weitere Erkenntnisse über die endneolithisch-frühbronzezeitliche Kulturlandschaft der Region zu gewinnen.

In Kooperation mit dem Landesamt bietet der Salzlandkreis dienstags und donnerstags um 14 Uhr öffentliche Führungen zur archäologischen Grabung an. Unter fachkundiger Leitung wird dort die wissenschaftliche Erkundung mit all ihren Facetten und Besonderheiten verständlich vorgestellt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt drei Euro pro Person.

Für Terminanfragen außerhalb der öffentlichen Führungszeiten stehen die Mitarbeiter des Salzlandmuseums unter Tel. 03471 684-2560 oder per Mail an zur Verfügung.

Parallel gibt es natürlich auch weiterhin die öffentlichen Führungen am Ringheiligtum: dienstags um 11 Uhr und freitags bis sonntags um 14 Uhr.

 

 

 

 

undefined

undefined

v. l.: Dovydas Jurkenas (Grabungsleiter), Alexander Thies (Geschäftsführer NFP), Dr. Gunnar Schellenberger (Staatssekretär für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt), Prof. Harald Meller (Direktor Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt/ Landesarchäologe), Markus Bauer (Landrat Salzlandkreis), Torsten Reinharz (Bürgermeister Stadt Barby), Prof. Joshua Pollard (University of Southampton)

 

undefined

v. l.: Dr. Gunnar Schellenberger, Markus Bauer, Dovydas Jurkenas​

Fotos: Salzlandkreis/S. Dedow