Deutsch Russisch Englisch

Wirtschaftsbeirat im Gespräch mit dem Landrat

30 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft trafen sich kürzlich im Landratsamt am Bernburger Karlsplatz. Landrat Markus Bauer hatte die Zusammenarbeit in einem Wirtschaftsbeirat angeregt und war auf deutliches Interesse gestoßen. Mit diesem landkreisinternen Instrument soll der Wirtschafts-, Wissenschafts- und Wohnstandort gesichert und gestärkt werden. Dessen Vorzüge besser als bisher in den Fokus zu rücken, eine positive Wahrnehmung zu forcieren und in der Region die Dichte ansässiger und erfolgreicher Unternehmen noch zu erhöhen, hat sich Bauer vorgenommen. „Wir sollten Gemeinsamkeit zur Stärke für unsere Region machen. Wenn wir uns gut kennen und voneinander wissen, werden wir mehr erreichen. Und das im Sinne aller Generationen“, nimmt er mit in die Gespräche.

Deshalb fragte der Landrat nach einer Vorstellungsrunde die anwesenden Unternehmer, was aus ihrer Sicht benötigt werde, um neue Investoren für das Salzland zu interessieren. Im Gedankenaustausch wurde auch analysiert, wie die Kreisverwaltung aktiv beitragen kann, Firmen das Geschäft zu erleichtern und die eigene Region, konkurrierend mit anderen, besser am Markt zu positionieren. So, dass sie sich im Entscheidungs-Ranking nach vorn arbeitet, wachsen kann. Das könne beispielsweise der Bearbeitungsablauf von Bauanträgen oder die Anlagen-Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz sein, waren sich Wirtschaftsvertreter und Landrat einig.

Bauer kündigte zur nächsten Zusammenkunft in dieser Runde die Präsentation solcher Verfahrenswege mit Fachleuten an, um in die tiefere Diskussion einzusteigen. Auch die Gewinnung von Nachwuchskräften in den Unternehmen soll thematisiert werden. Nachwuchskräfte und die Regelung der Unternehmensnachfolge sind schließlich Fragen, die Firmeninhaber verstärkt beschäftigen. So sind bereits einige Vorschläge für ein gemeinsames Marketing auf den Tisch gekommen.

Der Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt (IMG), Thomas Einsfelder, nutzte den Termin und stellte sich bei Unternehmern im Salzland persönlich vor. Einsfelder skizzierte seine Zielstellungen und Visionen. Die Beteiligten verständigten sich, ein Pilotprojekt im Salzlandkreis ins Leben zu rufen. Zum nächsten Beiratstermin – Herbst ist vorgesehen - soll die Idee konkret werden.


 

Informationen zum Ursprung des Wirtschaftsbeirates finden Sie HIER .