Deutsch Russisch Englisch

Schulweghelfer werden ausgebildet

Erneut findet im Salzlandkreis vom 19. Juni bis 23. Juni 2017 eine Ausbildung zum Schulweghelfer statt. Ausgebildet werden Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Güsten und des Gymnasiums „Dr. Frank“ Staßfurt. 18 Teilnehmer sind in Güsten dabei, meldet der Fachdienst Kreis- und Wirtschaftsentwicklung. Für die Freie Sekundarschule ist es die zweite Ausbildungsphase im Projekt. Hier hatten im September 2015 bereits 14 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.

Mit der Teilnahme des „Dr. Frank“ Gymnasiums Staßfurt wird das Projekt auf einen weiteren Schulstandort im Salzlandkreis ausgeweitet. Dabei handelt es sich um eine Schule mit großen Einzugsbereich und Schülerverkehr. Sieben Schülerinnen und Schüler sind aus Staßfurt bei der Ausbildung in Güsten dabei.

Für das Jahr 2017 sind noch mindestens zwei weitere Ausbildungen geplant. So sollen am Schulstandort Schönebeck (Elbe) eine Erstausbildung von Schulweghelfern und am Schulstandort Könnern eine Folgeausbildung realisiert werden. Weitere Ausbildungen für das Jahr 2017 sind möglich. Verantwortliche am Gymnasium „Carolinum“ Bernburg (Saale) zeigen sich ebenso interessiert wie Schulen aus Aschersleben.

Damit sei die Hoffnung verbunden, dass „Ende 2017 bis zu 100 Schulweghelfer im Landkreis aktiv“ sind, sagt Tilo Wechselberger, zuständiger Fachdienstleiter für Kreis- und Wirtschaftsentwicklung.

Kern des Projektes „Schulweghelfer“ ist die Ausbildung auf freiwilliger Basis für Schülerinnen und Schüler ab dem 13. Lebensjahr. In der Ausbildung Gelerntes setzen sie auf Schulwegen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln - hier vorrangig dem Bus - zurückgelegt werden, um. Sie lernen einerseits Unruhe, Konflikte und Streitereien im Bus vermeiden zu helfen und andererseits auch Straßenüberquerungen im Schulbereich zu unterstützen. Schulweghelfer übernehmen die Aufsicht an der  Haltestelle und motivieren Mitschüler, Drängeleien an den Haltestellen zu unterlassen. Gegenwärtig wird das vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt geförderte und vom Ministerium für Inneres und Sport Sachsen-Anhalt unterstützte Projekt in fünf Landkreisen umgesetzt. Demnach ist für das Ende des Jahres 2017 geplant, dass über 400 Schulweghelfer in fünf Landkreisen aktiv sind.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können Ihr Interesse einer Teilnahme bei Reinhard Bauer, Landkreiskoordinator und Mitglied der Ortsverkehrswacht Aschersleben e.V., unter der Telefonnummer 0179 8585185 anmelden oder sich in den Sekretariaten der genannten Schulen informieren.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte anzuzeigen. Wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen, geben Sie die Einwilligung zur Verwendung dieser Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie hier. x