Deutsch Russisch Englisch
willkommenjpg

Lokaler Aktionsplan - Bereich Aschersleben, Staßfurt, Bernburg

Was ist ein Lokaler Aktionsplan?

Ein Lokaler Aktionsplan verfolgt mit konkreten Maßnahmen und Entwicklungsschritten eine langfristige integrierte Strategie zur Demokratieentwicklung vor Ort und führt vorhandene Ressourcen aus den unterschiedlichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zusammen. Dies wird mit dem Auf- und Ausbau von bedarfsorientierten regionalen Netzwerken bzw. regionalen Bündnissen und entsprechender Kommunikationsstruktur ermöglicht.

Damit ist der Lokale Aktionsplan ein geeignetes Instrument für die nachhaltige Entwicklung regionaler Bündnisse gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus.

Mit dem Lokalen Aktionsplan erden nachhaltig und zielorientiert wirksames handeln auf regionaler Ebene mit Konkreten zivilgesellschaftlichen Ansätzen und befördert ein breites Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Die Mitwerkungsbereitschaft öffentlicher und freier Träger, der Bevölkerung sowie von Vertreterinnen und Vertretern der lokalen Wirtschaft ist eine wesentliche Voraussetzung für die Erstellung und Umsetzung des Lokalen Aktionsplanes.


Umsetzung des Lokalen Aktionsplanes?

Ämternetzwerk
Der Landkreis trägt die Verantwortung für den Lokalen Aktionsplan. Hierzu wird ein Ämternetzwerk gegründet. Ämternetzwerke übernehmen Steuerungsfunktionen im Rahmen der Umsetzung des Lokalen Aktionsplanes. Ziel der Tätigkeit des Ämternetzwerkes ist es, ressourcenübergreifend eine problem- und themenbezogene Zusammenarbeit innerhalb und zwischen verschiedenen Verwaltungen zu installieren und zu fördern.
Im Fördergebiet wird zur Umsetzung des Lokalen Aktionsplanes ein Ämternetzwerk bestehend gegründet.

Aufgaben:
Verantwortung für den Lokalen Aktionsplan
Festlegung von Aufgaben der jeweiligen Ämter
Gewährleistung von Kooperation
Aktive Beteiligung bei der Strategieentwicklung

 

Ziele im Jahr 2011

Ziele im Jahr 2012

Ziele im Jahr 2013

Ziele im Jahr 2014

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN“