Deutsch Russisch Englisch

Landrat Markus Bauer besucht Tierheim in Schönebeck (Elbe)

„Dass Landrat Markus Bauer in der Vorweihnachtszeit unser Tierheim in Schönebeck (Elbe) besuchen kommt, ist bereits eine kleine Tradition“,  schätzt Leiterin Karin Braumann ein. Der Behördenleiter brachte auch immer eine Tierfutter-Spende mit, die in einer Schubkarre transportiert wurde. Mit dabei zum Termin waren Laura Peine (16) und Joana Ehrich (20). Sie leisten ihr freiwilliges ökologisches Jahr im Tierheim des Tierschutzvereins Barby und Umgebung. „Das macht Spaß“ berichteten die jungen Frauen dem Landrat, der sich über die tatkräftige Unterstützung des Vereins als Träger der Einrichtung freut. In der Barbyer Straße finden derzeit 30 Katzen, acht Hunde und zwei Kaninchen ein Zuhause. Auf die neue Außenanlage für Katzen ist Karin Braumann stolz. Hier finden beispielsweise „Frieda“ oder „Sir Lancelot“, Vertreter der europäischen Kurzhaarrasse,  Zuflucht. Angebracht ist eine Informationstafel, auf der zu lesen ist, dass im Tierheim „helfende Hände, die Hunde ausführen oder Katzen streicheln, immer gern gesehen sind“. Dadurch werden - der Auskunft nach - die Tiere an den Kontakt mit Fremden gewöhnt. „Jede Mitarbeit und Unterstützung – auch finanzieller Art - wird gern angenommen“, lautet der Aufruf. „Ein Besuch lohnt sicher“, bestätigte im Gespräch die Tierheimleiterin, die sich mit  ihrem Team um das Wohl der Vierbeiner kümmert. Landrat Bauer wünschte allen Helfern ein Frohes Weihnachtsfest. Da die Tiere auch an Feiertagen versorgt sein wollen, sind die Mitarbeiter auch zum Fest vor Ort. Für die Fürsorge bedankt sich Markus Bauer persönlich. „Ohne die Vereinsmitglieder und ihre Unterstützung wäre die Leistung nicht zu erbringen“, würdigte der 46-Jährige das Engagement.

undefined

Tierheimleiterin  Karin Braumann, Landrat Markus Bauer und FÖJ-lerinnen Joana Ehrich und Laura Peine

Foto: Pressestelle Salzlandkreis, Alexandra Koch