Deutsch Russisch Englisch

Landrat begrüßt das schnelle Internet für Sachsen-Anhalts Schulen

Bis 2020 alle Schulen Sachsen-Anhalts ans schnelle Internet anbinden - das gerade verkündete Ziel von Bildungsminister Tullner und Wirtschaftsminister Willingmann, erreicht den Salzlandkreis in einer Phase, in der er sich auf den direkten Weg gemacht hat in die digitale Zukunft. Landrat Markus Bauer sieht sich bestätigt in seinem Drängen, den ländlichen Raum zu stärken. Seit drei Jahren beschäftigt das Thema Breitbandausbau auf dem Land seine Verwaltung intensiv. Große Investitionen stehen jetzt an in den Kommunen. Speziell im Bereich Schulen läuft mit „IT macht Schule“ ein eigenes anspruchsvolles Projekt, das der Landkreis für sich entwickelt hat. Mit dem Anspruch, Standards zu setzen auf dem Gebiet der Bereitstellung und Pflege verlässlicher, einfacher und zukunftssicherer IT-Strukturen hat er es dem Land bekannt gemacht. „Mit dieser angekündigten Initiative für die Schulen wird nun ein weiterer Meilenstein erreicht werden“, vermerkt der Landrat zu der jüngsten Nachricht, die er gern gehört hat. „Das ist genau das, was ich immer gefordert habe. Wir sind an vielen Stellen in Vorleistung gegangen und erwarten uns nun weitere Unterstützung vom Land, auch, dass die Zielvorstellung tatsächlich realisiert wird. Nur Doppelstrukturen dürfen dabei nicht entstehen, wenn wir das Lernen in der Schule, mit W-LAN, Laptop und Tablet im Unterricht, und das Vermitteln von Medienkompetenz auch auf dem Land ermöglichen, genau so wie in der Großstadt“, wiederholt er seine Auffassung, die er immer wieder und laut vorgetragen hat. Für Bauer gehört eine attraktive Bildungslandschaft zu einem attraktiven Wirtschafts-, Wissenschafts- und Wohnstandort Salzlandkreis.