Deutsch Russisch Englisch

Kreismusikschüler punkten beim 2017er Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

hoher Punkteausbeute und entsprechender Anerkennung für ihre Auftritte am Klavier (Luzie Küster, Elias Glootz, Christoph Blamberg), als Streicherensemble (Johanna Koltermann, Charlotte Fricke, Enna Anne Falk, Miriam Koltermann) oder im Bläserensemble (Leonhard Schmidt). Sie hatten sich im Januar beim Regionalausscheid durchgesetzt und spielten nun im Wettbewerb 2017 mit 225 weiteren Teilnehmern in verschiedenen Ensemble- und Solokategorien. In diesem Jahr war zum Beispiel der Solo-Wettbewerb für Klavier, Harfe, Gesang sowie Pop-Gitarre und Drum-Set ausgeschrieben.

Die höchste Punktzahl der Landkreisschüler erreichte Luzie Küster am Klavier, die in Staßfurt bei Irina Lackmann-Schimpke und Maria Glootz unterrichtet wird. Auch Elias Glootz erlernt dort das Klavierspiel. Ihre 25 beziehungsweise 23 Punkte hätten sie in den Bundeswettbewerb weitergeleitet, wäre da nicht die Altersregel. Erst ab Altersgruppe 3 (Jahrgang 2004 und älter) und mit 23 Punkten wird der bundesweite Auftritt möglich. 

Aber für eine Teilnahme am einstündigen Preisträgerkonzert 2017 reichte es schon mal. Das fand statt im Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen. Dort vertrat Luzie Küster die Kreismusikschule „Béla Bartók“ mit einem gekonnt dargebotenen Nocturno von Frédéric Chopin. (Ein Video vom Konzert gibt es bei im Internet Youtube unter https://youtu.be/bk_s69_e6-M.)

 

undefined