Deutsch Russisch Englisch

Landrat Markus Bauer besuchte neue Ausstellungsräume des Vereins Freunde der Staßfurter Rundfunk- und Fernsehtechnik (RFT)

 

undefined

Die Freunde der Staßfurter Rundfunk- und Fernsehtechnik hat Landrat Markus Bauer kürzlich besucht. Nach dem Umzug des Staßfurter Vereins in die Löderburger-Straße 73 kann die größte öffentlich zugängliche Ausstellung Mitteldeutschlands nun in hellen und freundlichen Räumlichkeiten barrierefrei besichtigt werden. Hier ist die technische Entwicklung von Radio und Fernsehen an Objekten begreifbar. Vom Grammophon über Volksempfänger zum Musikschrank der 50er und 60er Jahre. Auch die Colormaten, Vertreter einer neuen Fernseh-Gerätefamilie in den 80ern, lassen sich hier bestaunen. Dazu berichten die Ausstellungsmacher als ehemalige Mitarbeiter des Fernsehgerätewerkes viele Geschichten und Anekdoten rund um die Produktion, die bis 1998 in Staßfurt Tradition hatte.

Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 8 bis 14 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr sowie jeden ersten Sonnabend im Monat von 8:30 bis 12:30 Uhr zu sehen.

„106 Vereinsmitglieder kümmern sich mit Liebe und Herzblut darum, dass die Erforschung, Sicherung und Pflege der Rundfunk- und Fernsehtechnikgeschichte erfolgt“, bringt der Landrat dem ehrenamtlichen Engagement seine Wertschätzung entgegen. Deshalb lädt er die Bürgerinnen und Bürger im Salzlandkreis und auch Schulklassen dazu ein, diese „wichtige Schau zur Dokumentation der technische Leistungen in der Region“ zu besuchen.

Foto:
Landrat Markus Bauer überreicht stellvertretend dem Vorsitzenden des 106-köpfigen Vereins eine Ehrenurkunde für das Engagement.

Foto: Pressestelle Salzlandkreis: A. Koch