Deutsch Russisch Englisch

"Partnerschaft für Demokratie" gestalten - Projektträger können Fördermittel beantragen

Das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ ist das Nachfolgeprogramm zum Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“. In den Jahren 2015 bis 2019 eine Förderung des zivilen Engagements und demokratischen Verhaltens auf der kommunalen, regionalen und überregionalen Ebene erfolgen.

Der Salzlandkreis hat im Rahmen dieses Bundesprogramms die Möglichkeit erhalten, ab dem 01.01.2017 eine Partnerschaft für Demokratie aufzubauen. Für die Umsetzung des Handlungskonzeptes werden dem Landkreis Projektmittel zur Verfügung gestellt, die im Rahmen eines Antragsverfahrens an geeignete Projektträger vergeben werden sollen.

Ansprechpartner vor Ort und Antragssteller ist das federführende Amt, das im Fachdienst Jugend und Familie, Sachgebiet Jugendarbeit, -sozialarbeit und Schwangerenkonfliktberatung angesiedelt ist.

Es wurde ein Begleitausschuss gebildet, der unter anderem über die Einzelmaßnahmen entscheidet und diese begleitet.

Um die Umsetzung der Partnerschaft für Demokratie gestalten zu können, startet diese Ausschreibung. Weitere Informationen zur Antragstellung erhalten Sie auf der Internetseite des Salzlandkreises: http://www.salzlandkreis.de/aktuelles/demokratie-leben/  und auf der Seite des Bundesministeriums unter http://www.demokratie-leben.de/ibk2017-1. Die Antragsunterlagen sollten bis zum 09.01.2017 der Landkreisverwaltung vorliegen. Die Kontaktdaten lauten: Salzlandkreis, Fachdienst Jugend und Familie, Frau Horn, Bernburger Str. 13, 39418 Staßfurt (Besucheranschrift); Telefon: 03471 684-1663 oder E-Mail: khorn@kreis-slk.de